http://amarok.kde.org http://www.apache.org http://www.archlinux.org http://www.arduino.cc http://www.bitcoin.org http://www.blender.org http://www.creativecommons.org http://www.ohwr.org/projects/cernohl/wiki http://www.debian.org http://www.dokeos.com http://www.drupal.org http://www.elphel.com http://www.fedoraproject.org http://www.mozilla.org/firefox http://www.gentoo.org http://www.gimp.org http://www.gnome.org http://www.gnu.org http://gstreamer.freedesktop.org http://www.freebsd.org http://www.freeguppy.org http://www.haiku-os.org http://www.imagemagick.org http://www.inkscape.org http://www.jabber.org http://www.joomla.org http://www.kde.org http://www.knoppix.net http://www.libreoffice.org http://www.linux.com http://www.mageia.org http://www.mandriva.com http://www.moodle.org http://www.mozilla.org http://www.mozilla.org http://www.openbsd.org http://www.opensuse.org http://www.perl.org http://www.php.net http://www.pidgin.im http://www.plone.org http://www.postgresql.org http://www.python.org http://www.ruby-lang.org http://www.scribus.net http://www.spip.net http://www.mozilla.org/thunderbird http://tomcat.apache.org http://www.typo3.com http://www.ubuntu.com http://www.videolan.org http://www.wikipedia.org http://www.wordpress.org http://www.xfce.org http://www.xonotic.org /votre-projet-libre

Call for Papers - Deutsch

Das Libre Software Meeting (LSM) ist eine Konferenz mit Vortragsreihen, Workshops und Diskussionsrunden über freie Software und ihre Verwendung in einem offenen, nicht kommerziellen Rahmen.

Dieses Event wird jedes Jahr in einer anderen Stadt organisiert und von mehreren Tausend Teilnehmern besucht. Das 13. Libre Software Meeting findet erstmals in der Schweiz von 7. bis 12. Juli 2012 in Genf statt.

Die Teilnahme ist kostenlos und für jeden offen.


Konferenz 2012

8 zentrale Themen und 12 Schwerpunkte aus den Bereichen Wissenschaft und Bildung, Gesundheit und Technik stehen im Mittelpunkt dieser 13. Konferenz.

  • Kultur und Kunst
  • Communities
  • Politik, Recht und Behörden
  • Medien, Rundfunk, Fernsehen und professionelle Grafik
  • Unternehmen und Freie Software
  • Wissenschaft und Bildung
    • Forschung
    • Unterricht von der Schule bis zur Universität
    • Volksbildung
  • Gesundheit
    • Zugänglichkeit, Autonomie und Abhängigkeitsmanagement
    • Informationssysteme in Kliniken und Telegesundheit
    • Bildherstellung und Visualisierung von medizinischen Daten
  • Technik
    • Systemadministration
    • Softwareentwicklung
    • Eingebettete Systeme und Freie Hardware
    • Betriebssysteme
    • Sicherheit
    • Internet

Drei Tracks ermöglichen außerdem die ausführliche Verfolgung eines Themas:

  • Cloud
  • Gemeinschaftsgüter
  • "Freie Software"-Ökonomie

Jeder Vortrag richtet sich an eine oder mehrere Zielgruppen:

  • Breites Publikum
  • Professionelle Teilnehmer
  • Entscheidungsträger
  • Geeks
  • Englisch sprechendes Publikum

Neues Thema

Dank der Beteiligung der Europäischen Rundfunkunion (EBU/UER) konnte ein neuer Themenbereich „Medien, Rundfunk, Fernsehen und professionelle Grafik“ in das Programm aufgenommen werden.

Wir hoffen, dass dieses Thema, das für und von professionellen Vertretern dieser Bereiche gestaltet wird, überwiegend in englischer Sprache behandelt werden kann, damit möglichst zahlreiche Besucher aus den Mitgliedsländern der EBU an den Vorträgen, Workshops und Konferenzen am runden Tisch teilnehmen können.


Vortragsformat:

  • Vortragsprache:
    Französisch oder Englisch
  • Dauer eines Vortrags:
    Sprechzeiten von 20 Minuten, die in den Zeitfenstern zwischen den Pausen kombiniert werden können.
  • Ihre Vorschläge:
    Sie können Ihre Vortrags- und Workshop-Angebote zum geeigneten Thema bis spätestens 31. März 2012 einreichen.
  • Zur Verfügung gestelltes Material:
    Für Ihre Vorträge und Workshops stehen Ihnen ein Videoprojektor, Steckdosen (220 V) und ein Internetzugang (Wi-Fi) zur Verfügung.

Bewerbungsformat:

  • Thema auf das sich Ihr Beitrag bezieht
  • Wählen Sie die betreffenden Tracks aus
  • Zusammenfassung in französischer oder englischer Sprache, aus der Inhalt und Aufbau Ihres Beitrags hervorgehen
  • Biografie des Autors, um eine Beurteilung der Erfahrung des Sprechers im betreffenden Bereich zu ermöglichen
  • Foto für die geplante Kommunikation auf der Website

Zeitplan:

Schlusstermin für die Einreichung ist der 31. März 2012.
Die Liste der angenommenen Beiträge wird am 15. April 2012 bekannt gegeben.

Ergänzendes Vortragsmaterial:

Zum Zweck der Online-Veröffentlichung wird um Bereitstellung einer digitalen Version der Referate sowie sonstiger nützlicher Materialien gebeten. Die Daten tragen zum Aufbau von Archiven bei, die für die gesamte Community sehr wertvoll sind. Die Dokumente müssen in einem offenen Format bereitgestellt werden und ihr Inhalt frei lizenziert sein.


Übernahme der Kosten der Autoren

  • Reisekosten:
    Die Reisekosten sollten nach Möglichkeit von den Sprechern selbst oder einem Partner der Sprecher übernommen werden.
    In besonderen Fällen können die Reisekosten im Rahmen der zur Verfügung stehenden Mittel auch vom LSM übernommen werden. Achtung: Da unser Budget begrenzt ist, wird das LSM vorrangig Personen mit geringem Einkommen berücksichtigen, für die keine andere Möglichkeit besteht.
  • Unterbringung:
    Die Kosten für die Unterbringung vor Ort werden nicht übernommen. Wie jedes Jahr vermittelt das LSM jedoch lokale Übernachtungsmöglichkeiten, die für jeden Geldbeutel erschwinglich sind.

Download : Call for Papers im PDF-Format